Die Lagerhaus-Drohne ist im Anflug

Seit 1. Juli 2015 bietet das Lagerhaus einen Drohnen-Service an. Für die Landwirtschaft und Forstwirtschaft oder für Kommunen gibt es eine Reihe von möglichen Einsatzbereichen.
Die Drohne im Einsatz
Die Lagerhaus-Drohne fliegt bis zu einer Windgeschwindigkeit von 55 km/h stabil © RWA
Das Lagerhaus bietet einen Drohnen-Service an. Den Anwendungsgebieten der Drohne sind wenig Grenzen gesetzt – die Palette reicht von Luftbildaufnahmen über Infrarot- und Wärmebildaufnahmen bis hin zur Nützlingsausbringung.
  • Die Drohne HT-8 mit acht Rotoren fliegt bis zu einer Windgeschwindigkeit von 55 km/h stabil.
  • Die maximale Flughöhe beträgt 150 m.
  • Die richtige Perspektive ist über eine Livebildübertragung schnell gefunden. Mithilfe einer Videobrille lässt sich so die Drohne von den speziell geschulten Piloten exakt in die richtige Position steuern.

Einsatz im Agrar- und Forstbereich

Für die Landwirtschaft und für Forstbetriebe bietet die Drohne zahlreiche Einsatzmöglichkeiten, beispielsweise für Luftbildaufnahmen von Pflanzenbeständen bei Hagel- oder Frostschäden. Im Forstbereich bieten sich z.B. Flüge zur Dokumentation von Aufforstungsprojekten an. Mit der Drohne lassen sich auch schnell Betriebe, Höfe und Hallen von oben fotografieren.

Nahinfrarotaufnahmen von Agrarflächen

Nicht nur normale Digitalbilder können gemacht werden. Mittels speziellen Nahinfrarotaufnahmen (NIR) werden Vegetationsunterschiede besonders gut sichtbar. Aufgrund der Färbung und der Struktur der Bestände erhält man so zu einem frühen Stadium wichtige Hinweise auf Mangelerscheinungen, erkennt Stellen mit Verunkrautung oder Abreifeunterschiede. Die gewonnenen Informationen können bei der Optimierung der Bewirtschaftung helfen.

Wärmebildaufnahmen z. B. für den Tierschutz

Ausgerüstet mit einer Wärmebildkamera kann Wild in dichten Mais- oder Getreidefeldern leicht identifiziert werden. So können Wildschäden vermieden werden. Auch zur Kitzrettung vor Erntetätigkeiten lässt sich die Lagerhaus-Drohne einsetzen. Im Solar- und Photovoltaikbereich ist es durch die Wärmebildkamera möglich, fehlerhafte Einzelmodule rasch zu identifizieren und danach zu reparieren.

Überprüfen von Gebäuden und Windrädern

Gerade für Dokumentationszwecke lässt sich die Lagerhaus-Drohne rasch und einfach einsetzen. Eine regelmäßige Begutachtung von Silos ist ebenso möglich wie die Überprüfung von Gebäuden oder Lagerhallen nach extremen Wetterereignissen oder Inspektionsflüge bei Windrädern.

Punktgenaue Nützlingsausbringung

Ein interessanter Anwendungsbereich für die Drohne ist die Schädlingsbekämpfung. Durch die gezielte Ausbringung von Nützlingen aus der Luft lassen sich Schädlinge wie der Maiszünsler punktgenau bekämpfen. Derzeit in der Testphase, bietet die Nützlingsausbringung per Drohne eine vielversprechende Technik für die Zukunft.

Drohnenflug über Großwilfersdorf

Anläßlich unserer Generalversammlung wurde vor dem GH Großschädel eine praktische Vorführung mit einer Drohne durchgeführt, welches auf reges Interesse stieß. Frau Mittermaier (RWA) steuerte die Drohne über Großwilfersdorf, dabei entstanden einige interessante Aufnahmen.
Hier die Ansicht vom Lagerhaus Thermenland gegen 21:00 Uhr.

Eine weitere Ansicht von Großwilfersdorf

Hier eine weitere Ansicht vom Ort Großwilfersdorf in Richtung Altenmarkt.

Livebilder von der Drohne

Die Komanndozentrale der Drohne, per Knopfdruck kann diese vollautomatisch gesteuert werden.
Auf dem Display werden die Bilder welche die Drohne gerade aufnimmt zur Kontrolle überspielt.
Für nähere Informationen, Preisauskünfte und Terminanfragen wenden Sie sich an

Eduard König
Lagerhaus Thermenland
Tel: 03385/7801-60
E-Mail: e.koenig@thermenland.rlh.at
oder an Ihre Lagerhaus-Filiale.