Lagerhaus Thermenland - Stark auch in Krisenzeiten!

Das Lagerhaus Thermenland gab anlässlich der Generalversammlung am 9. September 2021 die Ziffern des Geschäftsjahres 2020 bekannt.
IMG 8181.jpg
© Archiv
Das Lagerhaus Thermenland präsentierte anlässlich der Generalversammlung im September 2021 ein eindrucksvolles Ergebnis des Jahrs 2020, welches vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie besonders erfreulich ist.


Fotonachweis: Lagerhaus Thermenland
Das Foto zeigt folgende Personen:
Revisor Mag. Peheim, Obm.Stv. Fuchs, AR-Vors. Mittendrein, Obmann DI Feiertag, GF Dir. Kröll

 
IMG 8153.jpg
© Archiv
Der Umsatz der gesamten Unternehmensgruppe Lagerhaus Thermenland mit den Tochterfirmen Lagerhaus Gewerbebetriebe GmbH, der C+C Thermenland GmbH sowie der Scheibelhofer Fire&Steel GmbH konnte auf dem Niveau vor der Pandemie gehalten werden und beträgt insgesamt rund 54 Mio. Euro.
Als starkes Standbein konnte der Baubereich besonders zulegen, auch die Konsumgüter und die Dienstleistungen verzeichneten eine Steigerung, rückläufig aufgrund der Preisentwicklung war hingegen der Energiebereich.
IMG 8159.jpg
© Archiv
Als gelungen darf auch die ausgewogene Verteilung der verschiedenen Geschäftsbereiche betrachtet werden, wobei die klassischen Bereiche Agrar und Technik schon unter 20% Anteil am Gesamtumsatz betragen.
Obmann klein.jpg
© Archiv
In ihren Berichten gingen Obmann DI Leander Feiertag und Geschäftsführer Dir. Andreas Kröll auf die Herausforderungen in diesen bewegten Zeiten ein, und verwiesen einmal mehr auf die Bedeutung des Lagerhaus Thermenland als wichtiger regionaler Partner der ländlichen Bevölkerung. Obmann DI Feiertag: „Wärmeliebende Schädlinge wandern jedes Jahr 2,7 km nach Norden, hier kommt einiges auf uns zu.“ Geschäftsführer Kröll betont besonders die bestehenden Lieferprobleme vor allem im Baubereich, welche bei weitem noch nicht ausgestanden sind. Trotz der weiterhin unsicheren Corona-Situation ist man im heurigen Jahr mit dem bisherigen Geschäftsverlauf zufrieden und blickt positiv in die Zukunft.