Lagerhaus Thermenland – starkes Wachstum

Das Lagerhaus Thermenland gab anlässlich der Generalversammlung im September 2020 die Ziffern des Geschäftsjahres 2019 bekannt.
GV 2020 (5).jpg
© Archiv
Erfreulicherweise konnte der Umsatz der gesamten Unternehmensgruppe Lagerhaus Thermenland mit den Tochterunternehmen Lagerhaus Gewerbebetriebe GmbH, der C+C Thermenland GmbH sowie der Scheibelhofer Fire&Steel GmbH auf insgesamt 54 Mio. Euro gesteigert werden.

Fotonachweis: KK
Das Foto zeigt folgende Personen: AR-Vors. Mittendrein, Revisor Peheim, Obmann DI Feiertag, GF Kröll

 
GV 2020 (4).jpg
© Archiv
Besonders stark entwickelten sich die Bereiche Energie sowie Baustoffe. Der klassische Agrar- und Technikanteil am gesamten Umsatz beträgt nur mehr 20%. Insgesamt ist eine ausgewogene Verteilung der verschiedenen Geschäftsbereiche gegeben.
In den Berichten des Obmannes DI Leander Feiertag und des Geschäftsführers Dir. Andreas Kröll wurde besonders auf die Bewältigung der Corona-Krise im heurigen Jahr eingegangen, welche natürlich ihre Spuren hinterlassen hat.
 
GV 2020 (2).jpg
© Archiv
Insgesamt gesehen kann man sagen, dass unter gewaltigem Einsatz aller Arbeit-nehmer ein größerer Schaden verhindert werden konnte, und die Substanz der Genossenschaft unvermindert sehr stark ist.
Obmann DI Feiertag: „Die annähernd 200 Arbeitnehmer der Lagerhaus Thermenland Gruppe haben den Vorteil eines wirtschaftlich gesunden, sicheren Arbeitgebers in nächster Nähe zum Wohnort.“
 
GV 2020 (1).jpg
© Archiv
Wie GF Dir. Kröll weiter ausführte, wurden im Vorjahr rund 450.000,-- Euro investiert, um das breite Leistungsspektrum auch entsprechend attraktiv anbieten zu können.
Für das restliche heurige Jahr ist man vorsichtig optimistisch, aber ist sich auch bewusst, dass man angesichts der wieder steigenden Corona-Zahlen nur schwer Aussagen treffen kann.